Biologie und Technik trifft Bewegung: Ein Konzept zur bewegungsbasierten MINT-Förderung bei Mädchen ab der 7. Klasse!

Das didaktische Konzept richtet sich an Schülerinnen ab der 7. Klasse mit ausreichend Schwimmkenntnissen. Durch den erlebnisorientierten Lernansatz soll die Motivation für MINT-Themen geweckt und ausgebaut werden – sogleich auch fürs Sport treiben.

Ablauf: Bewegungsbasiertes MINT-Lernen

Nach einem kurzen gemeinsamen Warm-up zum Thema Bionik mit Praxisbeispielen für bionische Innovationen starten die Schülerinnenteams mit der Aufgabe einen Roboterfisch mithilfe des Festo Bionics Kits zu bauen. Dabei kommen Bauteile wie Servomotoren, Kunststoffteile und Kabelbinder zum Einsatz und am Ende können die Schülerinnen den Roboterfisch über ihr eigenes Endgerät steuern. Dabei haben sie mithilfe von 3D Animationen und einem interaktiven Lernposter noch mehr Hintergrundwissen und eine virtuelle Aufbauanleitung kennengelernt. Anschließend wird der schnellste Roboterfisch im Schwimmbecken getestet.

Nach dem Technik-Input geht es mit den Experimenten im Wasser weiter. Insgesamt fünf Stationen werden von Schülerinnen durchlaufen. Am Ende folgt eine Team-Challenge, die eine Überraschung sein wird!

Die Lernzeile der Veranstaltung sind wie folgt:

-Bionik kennenlernen
-Natürliche Phänomene praxisnah erfahrbar machen
-Spaß an Bewegung
-Spaß an Technik
-Theorie und Praxis spielerisch kombinieren
-Interdisziplinäres erlebnisorientiertes Lernen (Bionik (Biologie + Technik), Physik, Sport, Technik, Biologie)

Ein Professor, eine Professorin der Bionik und wissenschaftliche MitarbeiterInnen aus dem FabLab.blue der Hochschule Rhein-Waal werden anwesend sein, um den Teilnehmerinnen die Bionik und das FabLab.blue, vorzustellen.

Die Teilnehmerzahl ist  begrenzt und die Plätze werden nach Anmelde-datum vergeben. Anmeldeschluss ist der 30.09.2022

Veranstaltungsort: Embricana Freizeitbad, Emmerich 

Dieser Kurs ist kostenlos.  Anmeldung unter Marketing-TUB@hochschule-rhein-waal.de oder Tel. 02821-80673-9826